Die letzten Proben laufen, die Kostüme liegen schon bereit, der Text sitzt. Sehen Sie hier einige Eindrücke aus der Hauptprobe vom 24.09.2019:

Mannslüüd sünd ok blots Minschen

von Tilly Hütter und Konrad Hansen

Ein in einem Rezeptwettbewerb gewonnener Preis, die von der Ehefrau Hedwig ungeliebten Hobbys ihres Mannes Heinrich, die vorschnellen Urteile einer Reporterin und ein etwas zu leichtsinniges Täuschungsmanöver der Tochter führen zu heftigen, jedoch durchaus den Zuschauer erheiternden Familienstreitigkeiten, die zum Schluss des Stückes gerade noch geschlichtet werden können.

Regie: Nicole Bastein

Aufführungen am:

  • 28. September
  • 29. September
  • 04. Oktober
  • 05. Oktober

Erste Eindrücke von den Proben im Juni:

Ein Stück für Menschen und Vampire ab 6 Jahren.

Autorin: Angela Sommer-Bodenburg

Regie: Mirella Maass und Peter Behn


Anton, ein Junge, hat Vampirbücher als Hobby. Eines Nachts bekommt er Besuch vom kleinen Vampir Rüdiger. Seine Eltern sind wie jeden Samstag im Kino und danach zum Tanzen.

Der Vampir freundete sich mit ihm an. Dann kommen die Eltern zurück. Sie dürfen nichts merken. Der Vampir verschwindet. Jeden Samstag kommt er wieder und lädt Anton zu sich auf den Friedhof ein. Aber die Eltern merken dass Anton einen Freund hat.

Und nun geht die Geschichte los. Viele skurile Typen kommen in Erscheinung. U.a. zwei Vampirjäger, Geiermeier und Schnuppermaul. Sie jagen die Vampire.

Und auch die Verwandten von Rüdiger treten in Erscheinung.
Was passiert am Schluss ?

Top